Jetzt ist aber mal Pause!

Sie haben sich beim Wandern, Radfahren und Schwimmen so ausgepowert, dass Sie nur noch eines möchten – und zwar alle Viere grade sein lassen? Kein Problem. Die vielen Rastplätze und Naturpark-Juwele des Naturparks bieten Ihnen hierzu ausreichend Gelegenheit.

Naturpark-Juwele & Kraftplätze

Furtner Teich

Der Furtner Teich ist nicht nur als Bade- und Fischerparadies ein Anziehungspunkt, sondern dient unzähligen Vögeln als Brutstätte oder Zwischenlandeplatz auf ihrer Reise von Nord nach Süd und umgekehrt. Der Furtner Teich entstand aus einer eiszeitlichen Gletscherwanne, die im 16. Jahrhundert von Benediktinermönchen des Stift St. Lambrecht zu einem Fischteich aufgestaut wurde. Große Teile der Ufergrundstücke und der Schilfbestände wurden vom Land Steiermark gekauft und zu Schutzgebieten erklärt. Gegenwärtig zählt der Furtner Teich zu der Liste der Europaschutzgebiete (Natura 2000). Am Furtner Teich befindet sich auch die Steirische Landesvogelschutzwarte - Forschungsstätte Pater Blasius Hanf. Hier gibt es beginnend mit dem Namensgeber seit 150 Jahren ununterbrochene Aufzeichnungen des Vogelflugs über den Alpen. Am Furtner Teich konnten laut Aufzeichnungen über 200 verschieden Vögel gesichtet werden.


Furtner Teich

Abendstimmung

Landesvogelschutzwarte

Furtner Teich im Winter