Äpfel, Baum, Marmelade | © Pixabay

Kulinarik

Fruchtiges vom Baum auf den Tisch

Streuobstwiesen bleiben nur erhalten, wenn sie gepflegt und genutzt werden. Je nach Geschmack,  Lagerfähigkeit, Gerbstoffgehalt etc. eignen sich die unterschiedlichen Sorten besonders gut für den  Frischverzehr (Tafelobst) oder zum Pressen und Backen (Wirtschaftsobst). 


Von Apfelmost, Dörrbirne,  Hirschbirnsaft, Holzapfelessig bis Spänlingschnaps und Zwetschkenfleck sind der Fantasie  keine Grenzen gesetzt.

Kuchen mit  Apfelstücke | © pixabay

Obstkuchen vom Blech

Zutaten:

200 g Butter
200 g Zucker
4 Eier (getrennt)
1 Pkg Vanillezucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 EL Kartoffelmehl
2 gestr. TL Backpulver
¼ l Apfelsaft
ca. ¾ kg Äpfel (oder Obst nach Belieben)
3 EL gemahlene Mandeln
3 EL Zucker
½ TL Zimt

 

Butter, Eidotter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren; Mehl mit Backpulver und Kartoffelmehl
mischen und portionsweise abwechselnd mit dem Saft unterrühren; zu Schnee geschlagenes Eiweiß
unterziehen; Teig auf ein Blech streichen; Das entkernte und je nach Wunsch geschälte und
zerkleinerte Obst mit den restlichen Zutaten mischen und auf dem Teig verteilen; im vorgeheizten
Rohr bei 175°C auf mittlerer Schiene 35 Min. backen.